Menu
Am 29. April bei schönstem Sonnenschein machte sich der gesamte Kindergarten auf den Weg um den Maibaum, der am 1.05.15 in Hausen aufgestellt werden sollte zu bestaunen. Im Wachstüberl war kein Mensch zu erblicken, aber dafür lagen dort gleich 2 Maibäume. Ein kleiner und ein großer. Aus sicherer Quelle war uns bekannt, dass der kleine Maibaum für unsere Partnergemeinde in Caramanico bestimmt war. Der kam uns gerade recht, denn vom Gewicht her war der wohl eher zu stemmen als der große. So machten sich die Erzieher, Kinderpfleger und die Kinder heimlich mit dem kleinen Maibaum wieder auf den Weg zum Kindergarten. Das Ding war ganz schön schwer, so um die 200kg und ca. 10m lang. Aber mit Hilfe der Vorschulkinder haben wir es geschafft. Eine halbe Stunde später lag der kleine Maibaum bei uns im Garten und wartete darauf wieder ausgelöst zu werden.
Ein Brief an den Bürgermeister ging sofort ans Rathaus, um die Verhandlungen aufnehmen zu können. Da es der italienische Maibaum war, musste es für alle Kindergartenkinder Pizza und Eis sein und für das Erziehungspersonal eine echt bayrische Brotzeit mit Weißwurst und Brezn.
Am Dienstag 05.05.15 sollte die Übergabe stattfinden. Pünktlich zur Mittagszeit kam der Bürgermeister und das Komite von der Partnergemeinde Caramanico, um den Maibaum auszulösen. Wie verhandelt, brachten sie Pizzen, Eis und bayerische Brotzeit mit. Hmm war das lecker. Der Bürgermeister Herr Böltl hat höchstpersönlich am Tisch der Kinder Platz genommen, Pizza mit ihnen gegessen und das Eis an die Kinder verteilt. Natürlich nicht, ohne mit den Kindern über wichtige Themen geredet zu haben, aber die bleiben geheim.
Das Partnerschaftskomite hat derweil den Maibaum in Folie gepackt und ihn wieder zum Wachstüberl beim Hiltmair zurückgebracht, denn der musst noch nach Caramanico gebracht werden, um dort an Pfingsten mit einem großen Fest aufgestellt zu werden.
Siehe auch den Artikel in den Kirchheimer Mitteilungen vom 07.05.2015 
und der Hallo vom 06.05.2015
 
Filme 

Maibaumdiebe    Maibaumauslöse